3 Dez 2010 - 00,

C O N S P I R O (lat. zusammen ertönen, einig sein)

with Matt Star, Michael Peter, Green & Moeraki + Marco H.

►Jede Stadt hat ihren eigenen Charakter, ihren eigenen Sound. In unzähligen Clubs Europas spielen Künstler ihre eigene, individuelle Musik. Conspiro hat es sich zur Aufgabe gemacht, die einzigartigsten Klänge europäischer Städte zu finden und deren Künstler zu einem besonderen Abend unter Freunden einzuladen◄

Mit dem diesmal einzigsten Stuttgarter und Mitveranstalter von Conspiro Marco Haas (Nutritionrecordings Berlin) wird unsere Feiergemeinde zunächst auf Aktivierungstemperatur gebracht. Marco überzeugt mit erzählenden Sets und nimmt das Publikum immer mit auf eine regelrechte Klang-Exkursion, in die Tiefen feinster Detroit-House-Grooves, percussionreichem Techhouse und wetternden Minimal-Sounds. Langeweile ist hier ausgeschlossen. Marco, der seit 2002 DJ ist, spielte unter anderem im Berliner Hangar, ebenso in der Conditorei und dem Le Fonque in Stuttgart, welches allen alteingesessenen stuttgarter Feierelsen immernoch ein Begriff ist- jetzt aber auf den Namen Mono hört und diesmal die Arena für Conspiro ist.

Daß Schweizer zumindest schneller als 120 Bpm sind, wird uns anschließend ein einzigartiges Duo aus Zürich & Luzern beweisen. Der aus England stammende Rich Green und der Schweizer Moeraki ergeben seit 5 Jahren das Duett Green & Moeraki. Lange Zeit waren sie Resident im Cabaret Club (Zürich/CH) , spielten aber auch im Hive Club (Zürich/CH) und in vielen weitern Clubs in Bern, Luzern und Basel. Die zwei in Zürich und Luzerns Clubscene nichtmehr wegzudenkenden DJs erfrischen mit knackigem Sound aus pumpenden Bässen, zackigen Nuoncen analoger Elemente und groovigem Zug nach Vorne, der niemand auf dem Hintern sitzen lässt.

Um dem Ganzen das Sahnehäubchen aufzusetzen, dürfen wir uns dann auf zwei besondere Gäste aus Frankfurt von Movida Records / International Freakshow freuen- Matthias Schildger aka Matt Star & Michael Peter. Die Liste Michaels bisheriger Stationen kommt einem endlos vor… MTW (Frankfurt), Omen (Frankfurt), Globus (Berlin), Tresor (Berlin), Robert Johnson (Frankfurt), Resident Stammheim (Kassel), U60310 (Frankfurt) und viele weitere kleinere Clubs. Das frankfurter Multitalent veröffentlichte bis heute mehrere Tracks auf Labels wie Aural Satisfaction, Tritone Label und Toneman. Michael spielt immer sehr flexibel und geht gezielt auf sein Publikum ein, am liebsten mit ewig langen Sets minimaler Sounds mit viel Groove und
Houseeinflüssen, trippigen Sounds und Technoelementen, um sein Publikum auf eine schöne Reise mitzunehmen. Jedes Set von ihm steckt voller Überraschungen und soll sein Publikum verzaubern um es dann in den Morgen (oder Mittag-)Stunden mit einem Lächeln auf den Lippen auf dem Heimweg zu begleiten.

Gekrönt wird der Abend, lange nach Geisterstunde durch Matt Star.
Mit 17 bereits kamen seine ersten Clubauftritte, bei denen er seinen Sound verbreiten konnte- worauf eine Residency im MTW Offenbach
bei den „Element“-Partys folgte. Heute steht er landauf, landab auf zahlreichen international hochkarätigen Partys an den Plattentellern. Seit 2009 veranstaltet mit seinem Bruder (Locke) und Freunden die monatliche Partyreihe „Monchichi“ @ MTW Seine ersten musikalischen (Selbst-) Versuche machte er damals übrigens mit der
Playstation. Während seine Kumpels Super Mario und Pacman zockten, versuchte er dem Gerät abgefahrene Klangerzeugnisse zu entlocken – und das sogar mit einigem Erfolg. Den Durchbruch als Produzent schaffte er mit seinem ersten Album „Art Of M“ auf Weave
Music, von welchem Auskopplungen wie „Balztanz der Schwingungen“ mehrfach geremixt wurden und von nahezu von allen bekannten DJs dieses Genres Zuspruch erlangten. Renommierte Labels wie International Freakshow, Opossum Rec oder Momentum
bedienten sich seiner Künste. Selbst Cocoon Records packte „Am I Dreaming“ auf die Cocoon Compilation H und lud ihn zu Gigs im Amnesia Ibiza ein. Ende 2008 tobte „Kühle Fliege“ geremixt von Hugo über die Tanzflächen und erlangte Hit-Status! Mittlerweile ist er gefragter Remixer und produziert auch Tracks für befreundete Künstler. Mit seinem Bruder führt er das Label Main Records sowie den gleichnamigen Plattenladen in Offenbach, woraus sein eigenes Labelprojekt „Mainakustik“ und „Wirr Warr“ resultierte. Matt Star ist DJ und Live-Act zugleich, außerdem hat er noch zahlreiche andere Projekte wie „Dreist“ mit seinem Bruder Locke sowie Berovic & Leicher, „Automatt“, „Starbug“ und „Yam Yam“ am Start. Seinen Musikstil bezeichnet Matt selbst wie folgt: „Everything I like“ oder „MicroPhunk“. Da kommt dann von Ambient und TripHop- Sachen bis hin zu House und Techno der härtern Gangart alles auf die Teller was gefällt – je nach Stimmung eben. Im Club geht er dann meistens aber doch ganz strikt und zielstrebig vor: tanzbar muss es sein!

Dann heisst es nur noch- Tanzschuhe anschnallen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.